Musik aus dem Pappkarton

Sieht aus wie Pappe und besteht auch daraus – fast!

Was klingt und aussieht wie ein verspäteter Aprilscherz und vielleicht etwas an die Google 3D-Brille zum ausdrucken erinnert, ist das Projekt des berliner DJs und Illustrierers Axel Pfaender. Mit einer Kickstarter-Kampagne erhielt er innerhalb von 30 Tagen über 20.000 Dollar und konnte so mit dem Projekt starten.

Die „Berlin Boombox“ ist ein Bastelbogen für einen Lautsprecher in Form eines Radios, an das über eine normale 3,5 mm-Klinge alle MP3-Player angeschlossen werden können. Das ganze kommt inklusive Bastelanleitung und angeblich sind keine Nerd-Kentnisse nötig, um das 850 Gramm schwere, mit zwei Lautsprechern ausgestattete Pappmodell zusammenzubauen. Auch Schere und weißer Bastelkleber (ein Hallo an die Art Attack-Fans!) sind nicht nötig.

Die Idee ist wirklich genial, was sich auch am großen Erfolg der Boombox zeigt. Und auf jeden Fall ein echter Hingucker, wenn auch nicht unbedingt handlich (35 Zentimeter breit, 25 Zentimeter hoch, 11 Zentimeter tief).
Mit 65 Euro ist der etwas größere Lautsprecher sogar noch erschwinglich, da hatten wir schon wesentlich teurere iPod-Docks. 😀

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Hardware, Ideen und Gedanken, Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s