FBI will das Internet abhören

Die Überschrift wirft bereits die entscheidende Frage auf: Was ist mit dem Internet los? Erst freuen sich alle, wie toll man sich doch im Internet informieren kann. Dann kommt das Web 2.0, wir chatten, finden noch mehr Informationen, Seiten, mögen Blogs, teilen sie mit unseren Freunden und plötzlich kann man noch ganz social sein.

Währenddessen entstanden zahlreiche Probleme, unter anderem betreffend des Datenschutzes und der Sicherheit. Beide behalten alle im Hinterkopf, letztlich sind die Probleme jedoch für viele so gegenwärtig, dass sie ihnen fast gleichgültig sind.
Ein dramatischeres Problem wird aber gerne vergessen: Auch Kriminelle können das Internet benutzen. Auch sie können sich mit Street View umsehen, mit Skype planen und … Da sind viele Möglichkeiten denkbar, denn: Ihnen steht das selbe Internet zur Verfügung wie uns.

Das dachte sich wohl auch das FBI, das nun eine gesetzliche Abhör-Ermöglichung für Online-Dienste forderte, wie es sie in den USA bereits für Telefonate gibt, sodass Verdächtige besser überwacht werden könnten. Womit das FBI aber natürlich theoretisch jedes Skype-Telefonat, jede Facebook-Nachricht, einfach alles überwachen könnte.

Warum betrifft das auch uns? Weil für einen Server die Gesetze des Landes gelten, in dem er sich befindet.

Der Datenschutz spielt in diesem Fall natürlich nur eine untergeordnete Rolle, dennoch tritt die Frage auf, ob das theoretische Abhören ermöglicht werden sollte. Nur im Internet wohlgemerkt, bei Telefonaten in den USA ist es ja bereits möglich.
Ich persönlich bin da geteilter Meinung: Einerseits können Kriminelle schneller gefasst werden, andererseits verlieren wir dadurch einen weiteren Teil der geringen verbliebenen Online-Privatsphäre. Mal schauen, wie Google und Co. das sehen.

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Ideen und Gedanken, Internet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FBI will das Internet abhören

  1. Klaus F. schreibt:

    Ob das FBI je das komplette Internet überwachen kann? Immerhin sind das paar tausend Terabyte die jede Sekunde durch das Internet über das TCP/IP auf verschiedenen Wegen und Knoten zwischen Computer ausgetauscht werden. Da das FBI kein zentralen Knoten hat, wird das ganze schwer. Naja wer weiß, evlt. steckt in unseren Internetprotokollen mehr als wir eigentlich glauben zu Wissen.

    Bei solchen Geschichten sollte man immer Abwägen: Ist das Risiko eines Ablebens einer kleiner Gruppe von Menschen auf dieser Erde es Wert, alle unter Überwachung zu stellen und die Lebensweise einzuschränken? Auch wenn das blöd klingt, diese Frage muss jeder für sich klären.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s