Lovely Faces – Facebookmissbrauch für Anfänger

Dass das Wort „Datenschutz“ bei Facebook offensichtlich nicht groß geschrieben wird, ist schon lange bekannt. Manche stört es, andere ignorieren es – und stellen munter Bilder, persönliche Daten und eben alles, was eigentlich nicht ins Internet gehört, ein. Macht doch nichts, die Leute, die mich kennen, wissen das alles sowieso schon und die anderen interessiert es doch nicht, oder?

Das Problem ist eben nur, dass praktisch jeder die Daten und Bilder beziehen kann – und das auch automatisch und mit Speicherfunktion. Zumindest die Macher des vermeintlichen Datingportals Lovely Faces können das. Und mehr noch, denn die Gesichter wurden laut Computerbild auch noch über eine Gesichtserkennung in verschiedene Kategorien eingeteilt. So finde in diesem Portal mit einem Klick lustige Männer und Frauen, schlaue Frauen und so weiter. 😀

Facebook-Sprecher Barry Schnitt kündigte an, die Seite zu überprüfen und gegebenenfalls „angemessene Schritte“ (also rechtliche Schritte) zu unternehmen. „Informationen von Mitgliedern zu kopieren verstößt gegen unsere Geschäftsbedingungen.“, sagte er weiter. Aber was genau steht denn in den AGB von Facebook?

Wenn du die Einstellung „Alle“ bei der Veröffentlichung von Inhalten oder Informationen verwendest, können alle Personen, einschließlich solcher, die Facebook nicht verwenden, auf diese Informationen zugreifen, sie verwenden und sie mit dir (d. h. deinem Namen und Profilbild) assoziieren.

Gut, das stammt aus der deutschen Erklärung der Rechte und Pflichten, aber ich vermute mal, dass in den USA ähnliches Recht gilt, oder sogar noch lockereres Recht. Auf welcher Nutzungsbedingungen sich Herr Schnitt beruft, konnte ich leider nicht herausfinden.

Es ist schon schlimm, was für offensichtliche Lücken Facebook da geschaffen hat. Das Problem ist nicht einmal, dass jeder alles einstellt – das ist deren Problem, wenn man so möchte. Das eigentliche Problem ist, dass diese Daten, wie eben bei Lovely Faces in ganz anderem Kontext verwendet werden kann und verwendet wird. Das kommt sicherlich gut an, wenn man das eigene Gesicht schon aus irgendwelchen unseriösen Seiten bekannt ist. Hoffentlich greift Facebook jetzt irgendwie durch, sonst stehen die über 500 Millionen (Stand Juli 2010) Benutzer vor einem großen Problem…

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s