Geschwindigkeit auf Knopfdruck in XP und Vista

Fast jeder Windows-Nutzer kennt das Problem: Man möchte ein Spiel spielen oder ein Programm ausführen, das etwas mehr Ressourcen benötigt. Und man wundert sich, warum es trotz gutem Prozessor und ggf. guter Grafikkarte ruckelt

Das Geheimnis liegt darin, dass Windows die überflüssige Leistung des Prozessors dafür verwendet, die Hintergrundaufgaben zu erledigen, also so Dinge wie irgendwelche Optimierungen. Das ist natürlich etwas ungünstig, wenn das Rennspiel hängt oder der Shooter mit 15 FPS ums Leben kämpft. 😀

Aber gestern habe ich endlich eine Lösung gefunden. Man kann Windows XP (und, wie sich gezeigt hat sogar Vista) dazu zwingen, diese Hintergrundaufgaben sofort abzuarbeiten. Dazu braucht man kein tolles TuneUp 2010 mit Speed-Funktion, sondern es reicht schon eine kleine Stapelverarbeitungsdatei (also einfach eine *.txt erstellen und danach zu *.bat ändern). In diese schreibt man dann folgende Zeilen:

@ECHO OFF
cls
echo Bitte warten...
Rundll32.exe advapi32.dll,ProcessIdleTasks
echo Fertig!
echo Druecke Enter, um dieses Fenster zu schliessen.
pause > nul
exit

Das war’s auch schon. Wirklich ganz nett, dieses Script, nicht? Einfach ein Doppelklick vorm Starten des Spiels und schon läuft alles wunderbar. Aber noch ein Hinweis: Das Abarbeiten der Hintergrundaufgaben kann einige Zeit dauern, bei mir das erste Mal 15 Minuten, in denen der PC ziemlich ausgelastet ist.

Man könnte diese Datei theoretisch auch in den Autostart legen, was aber nicht zu empfehlen ist, da der PC dann beim Hochfahren einige Minuten länger rechnet, was wirklich stören kann, wenn man das gute Stück nur zum Besuchen einer Internetseite gestartet hat. Empfehlenswerter ist, das Script etwas zu verändern und die Verknüpfung zu einem leistungshungrigen Programm auf das Script umleitet, das dann das entsprechende Programm startet:

@ECHO OFF
cls
echo Bitte warten...
Rundll32.exe advapi32.dll,ProcessIdleTasks
[programm]
exit

Statt [programm] schreibt man den vollständigen Pfad zum Programm, das nach der Optimierung gestartet werden soll, zum Beispiel C:/Programme/spiel.exe. Allerdings kann es auch hier etwas dauern, bis das Programm gestarte wird, weil das Optimieren selbst trotzdem die gleiche Zeit braucht.

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Windows abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geschwindigkeit auf Knopfdruck in XP und Vista

  1. killnix schreibt:

    wow… das hätt ich nciht gedacht… hab das mal bei meinem Laptop versucht und nu was soll ich sagen… so hab ich ihn noch nicht erlebt

  2. Julian H. schreibt:

    geht bei Wndows 7 nicht!

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s