Datei- und Ordnernamen im Explorer ausblenden

Vorhin war ich grade auf Laufwerk C, als ich eine CD einlegte und in den Arbeitsplatz wechseln wolle. Damit die CD nicht automatisch startete, hatte ich die Autorunfunktion durch Drücken der Umschalt-Taste deaktiviert. Und während ich diese Taste drückte, ging ich zurück zum Arbeitsplatz. Ich habe dort die Mineraturansicht gewählt, und plötzlich fehlte die Schrift unter den Symbolen!

Das ganze funktioniert, wie ich jetzt herausfand, mit allen Ordnern, man muss lediglich vorher in dem Ordner die Mineraturansicht aktivieren. Bei allen anderen Ansichten geht das nicht. Man muss dann, während man den Ordner öffnet, die Umschalttaste drücken. Zum Wiedereinblenden der Schrift das ganze wiederholen.

Die Frage ist nur: Bug oder Feature? Wahrscheinlich eher ein Feature von Windows (XP), denn bei Verzeichnissen mit Bildern interessiert der Dateiname ja nun wirklich nicht so sehr. Trotzdem eine coole Sache, die ich da durch Zufall gefunden habe. Nett für Dateien, bei denen nicht gleich jeder, der kurz auf den Monitor guckt, sehen soll, worum es geht.

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Windows abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Datei- und Ordnernamen im Explorer ausblenden

  1. Pablo schreibt:

    Sehr COOL 🙂

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s