CrossEye – 3D-Bilder ohne Brille

dreieckkonstruktion

Computeranimierte LEGO-Konstruktion in 3D

Gestern habe ich im Internet malwieder zufällig etwas ganz tolles gefunden. Sogenannte Cross-Eye-Bilder. Das sind Bilder mit dem 3D-Effekt, den man bereits von der Rot-Cyan-Brille kennt, bei denen man aber keine 3D-Brille benötigt. Man muss nur gut schielen können.

Ein solches Bild besteht stets aus zwei Bildern, die beide exakt das selbe Motiv zeigen, das rechte Bild ist lediglich etwas weiter rechts aufgenommen.

Hat man zwei solche Bilder gemacht, kann man diese mit dem Stereo Photo Maker ganz einfach zu einem solchen Doppelbild vereinen. Das Programm kann auch Bilder für 3D-Brillen erstellen.

Diese 3D-Technik kann man auch für kurze Animationen verwenden, allerdings sollte man dem Betrachter vorher etwas Zeit geben, um „ins Bild“ zu kommen.

Auf dieser Seite gibt es neun tolle Cross Eye-Bilder. Wie man sich solche Bilder genau anguckt, erklären zahlreiche Anleitungen im Internet. Übung macht dabei den Meister.

Anmerkung vom 20.05.2010: Das ganze geht auch mit Texten beziehungsweise ASCII-Bildern. Hier habe ich einen Artikel darüber geschrieben.

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Lustig, Software, Sonstiges, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu CrossEye – 3D-Bilder ohne Brille

  1. Anonym schreibt:

    es geht aber es ist nicht 3d.
    Es schmiltzt zu einem unscharfem bild.

    [Name vom Administrator entfernt.]

    • Maik schreibt:

      doch, es ist in 3d… du schliest noch nicht „gut“ genug, wenn du es unscharf siehst… du musst üben, zu schielen und das dann noch scharf zu stellen, indem du eine pupille wieder etwas nach oben/rechts bewegst… kann ich nich so richtig erklären 😀

  2. Wacek schreibt:

    mehr 3D crosseye Bilder gibts bei flickr 😉
    http://www.flickr.com/search/?q=crosseye&w=all

  3. Julian H. schreibt:

    Ich kann das nicht! Ich gehöre wohl zu 3% oder so!?

  4. mig schreibt:

    Eine gute Methode ist auch, eines der beiden Bilder zu spiegeln (etwa mit dem Programm, geht aber auch mit jedem anderen Grafikprogramm) und dann muss man sich einen Spiegel etwa senkrecht vor die Nase halten. Und nun richtet man seine Augen auf das linke oder das rechte Bild. Eines der Augen wird demnach mit dem Spiegel auf das Bild abgelenkt und somit wird dem Hirn vorgegaukelt, es schaue sich ein Objekt an, obwohl nur zwei Bilder übereinander projeziert werden. 🙂

    • plustig schreibt:

      Was soll daran bitte eine gute Methode sein? Du brauchst zwei Spiegel? Das ist doch pure Zeit Verschwendung. Wenn mans nicht kann, soll mans einfach lassen. Für was 2 Spiegel, wenns auch so geht.

      • Maik schreibt:

        hab ich auch nicht verstanden, aber es gibt menschen (3% oder so) die absolut nicht schielen können und es auch nicht lernen können, egal, was sie versuchen… das ist genauso, wie einige menschen auch das englische „th“ einfach nicht sprechen können.
        schon merkwürdig, aber naja… dein einwand is jedenfalls berechtigt 😉

        • Thurni schreibt:

          Man hält sich einen Spiegel vor die Nase, die Spiegelnde Seite nach rechts

          dann geht man weiter vor und schaut auf das linke Bild.

          das Linke Auge sieht das Linke Bild und das rechte auge durch den Spiegel das Rechte Bild

  5. v000nix schreibt:

    nice one…Echt lustig 🙂

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s