Einfach abtauchen mit Google Earth

Google Earth unter Wasser

Einfach abtauchen. Oben sieht man die sich bewegenden Wellen.

Heute habe ich schonwieder eine neue Spielerei im neuen Google Earth gefunden. Nachdem ich mir die Freiheitsstatue und ein paar Vulkane in 3D angeguckt hatte, zoomte ich einfach ein wenig ins Wasser. Zunächst sieht man nur blaue Bilder, aber wenn man dichter rangeht, erscheinen Wellen. Aber das tolle ist: Die Wellen bewegen sich! Unter den Wellen sieht man den Meeresgrund, den man, wenn man noch weiter zoomt (unter die Wasseroberfläche), noch genauer betrachten kann.

Auch auf dem Meeresgrund gibt es die bereits vom Land her bekannten Kennzeichnungen für bestimmte Stellen. Teilweise auch Tiefen von Schluchten sowie Fischerei-Routen.

Auch bei Google sind die Fische im Wasser.

Auch bei Google sind die Fische im Wasser.

Als ich dann wieder aufgetaucht war, drehte ich die Erde wieder etwas. Und während ich so über den Ozean flog, sah ich plötzlich einen Fisch. Das war natürlich nur eine der vielen Symbole, aber ich fang es schon krass.

Advertisements

Über lemaik

Ich bin Gründer von "Web der Wunder" und interessiere mich sehr für die Informatik. Ich schreibe eigene Programme, die ich dann zum Teil auf meiner Homepage veröffentliche und programmiere Internetseiten. Außerdem mag ich Tischtennis und das Internet. ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Internet, Lustig, Software abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s